TSG Bad Wurzach I - SG Argental I 2:1 (1:0)

Das war bitter !  Nach einer dürftigen Leistung in Halbzeit eins, in der sich die SGA nicht genügend zu Wehr setzte und zu zaghaft agierte, steigerte sich die Elf von Bruno Müller in Halbzweit zwei um einiges. Die Argentaler spielten nach der Pauser druckvoller und zielstrebiger nach vorne, Wurzach hatte jetzt große Mühe. Mit einem tollen Freistoßtor schaffte Neuzugang Christoph Halder den mittlerweile verdienten Ausgleich, auch der zweite Treffer war im Anschluss möglich. Ein letzter Standard für die Hausherren bedeutet jedoch das "Schock-Ende" für die SGA: Nicolas Linge trat zum Freistoß an, die SGA Mauer gab keine gute Figur und Keeper Wicker konnte den Ball nicht mehr entscheidend abwehren, 2: 1 für die TSG, Schiedsrichterin Kottmann pfiff die Partie gar nicht mehr an, Schluss und vorbei !Das war bitter !  Nach einer dürftigen Leistung in Halbzeit eins, in der sich die SGA nicht genügend zu Wehr setzte und zu zaghaft agierte, steigerte sich die Elf von Bruno Müller in Halbzweit zwei um einiges. Die Argentaler spielten nach der Pauser druckvoller und zielstrebiger nach vorne, Wurzach hatte jetzt große Mühe. Mit einem tollen Freistoßtor schaffte Neuzugang Christoph Halder den mittlerweile verdienten Ausgleich, auch der zweite Treffer war im Anschluss möglich. Ein letzter Standard für die Hausherren bedeutet jedoch das "Schock-Ende" für die SGA: Nicolas Linge trat zum Freistoß an, die SGA Mauer gab keine gute Figur und Keeper Wicker konnte den Ball nicht mehr entscheidend abwehren, 2: 1 für die TSG, Schiedsrichterin Kottmann pfiff die Partie gar nicht mehr an, Schluss und vorbei !

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.