Riesen Spektakel beim 7. Farny Lattencup der SG Argental – „Schlake 05“ heisst der Sieger

(mb) – eine stolze Anzahl 48 „partyorientierter“ Teams haben in der Argentalhalle Laimnau kurz vor dem Jahreswechsel Laimnau ein spassiges Turnierspektakel hingelegt und den Sieger des „7. Farny Lattencups“ ausgespielt. Unmittelbar danach ging es über in die „Vollpfosten- und Dachlattenparty mit „DJ Partyfässle“, ein Garant dafür, dass die grossartige Stimmung bis weit nach Mitternacht anhielt.

 (mb) – eine stolze Anzahl 48 „partyorientierter“ Teams haben in der Argentalhalle Laimnau kurz vor dem Jahreswechsel Laimnau ein spassiges Turnierspektakel hingelegt und den Sieger des „7. Farny Lattencups“ ausgespielt. Unmittelbar danach ging es über in die „Vollpfosten- und Dachlattenparty mit „DJ Partyfässle“, ein Garant dafür, dass die grossartige Stimmung bis weit nach Mitternacht anhielt.

Auch bei dieser Auflage verwandelte die Fussballer der SGA die Laimnauer Halle mit viel Mühe in eine regelrechte „Party-Arena“ mit 5 Spielfeldern, bereits die Gruppenbegegnungen waren von bester Stimmung umrahmt, die Feierlaune kannte bis zum Schluss so gut wie keine Grenzen. Die Mannschaften ließen sich zudem tolle Kostümierungen einfallen und zogen damit parallel zum Wettkampf eine riesen Show ab. Sportlich ging es beim Turnier darum, wer in den Spielen mehr Latten- und Pfostentreffer landete, und sich bis in die Finalrunden durchsetzen konnte.

Platz drei sicherten sich am Ende „Die Vollpfosten“ mit einem 16:10 gegen die „Schlappendengler“, im abschließenden Finale war die Spannung in der Halle greifbar, die beiden Moderatoren Pit Rohrseitz und Matthias Baier sorgten hierbei wortgewandt für zusätzliches „Knistern“ - man glaubte fast ,es gehe um den „Champions-League Titel“. Zunächst holten die „Christbäume“ einen großen Rückstand nochmal auf, sorgte zwischenzeitlich für den 8:8 Ausgleich. Doch „Schlake 05“ und sein letzter Schütze hielt dem großen Druck stand und schaffte den umjubelten Siegtreffer zum 10:8, die 300 Euro-Siegprämie waren ihnen damit sicher, gespendet von der Edelweissbrauerei Farny
Nach dem Finale heizte die Argentäler Lumpenkapelle „Butzlumpa“ nochmal kräftig ein und setzte das Ausrufezeichen hinter eine einzigartige Verantaltung, auf die die SG Argental zurecht stolz sein kann.

 

Gez. Markus Bucher
Presse SG Argental

Foto: Markus Bucher

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok