Handball | Damen 1 | Nachbericht Langenau & Schnaitheim

Landesliga Damen können Leistung nicht abrufen

SG Argental - HSG Langenau/Elchingen 24:22 (11:9)

Gleich zweimal mussten die Argentalee Landesligahandballerinnen am vergangene  Wochenende antreten. Am Freitag war die HSG Langenau/Elchingen zu Gast in der Carl Gührer Halle. Trotz der ungewöhnlichen Zeit trieb es einige Zuschauer in die Halle. Mit dabei der Fanclub der Argentaler Fußballer- Danke an dieser Stelle, dass ihr und wiedereinmal unterstützt habt!

 
Die HSG kam stark ersatzgeschwächt nach Tettnang und musste auf einige Stammspielerinnen verzichten. Trotzdem verlief die erste Halbzeit recht ausgeglichen. Die neuformierte Abwehr der Argentalerinnen stand gut, doch verwertete man im Angriff einfach zu wenige Chancen. Mit einem knappen Vorsprung ging es in die Pause. 
 
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeberinnen stark ins Spiel zurück und erspielte sich einen deutlichen Vorsprung (18:11). Dennoch gab sich die HSG nicht auf. Viele technische Fehler und Ballverluste luden die Gäste zu einfachen Toren ein. Trotzdem behielten die Argentalerinnen den kühleren Kopf und brachten den Vorsprung über die Zeit und durften sich über zwei Punkte freuen.
 
TSG Schnaitheim - SG Argental 28:22 (15:10)
 
Am Sonntagabend trat die Mannschaft gegen die TSG Schnaitheim an. Die Mannschaft hatte sich einiges vorgenommen, da sie die Niederlage aus dem Hinspiel wieder wettmachen wollte. Verstärkt durch Lea Bohner und Torhüterin Sarah Wortmann aus der A Jugend kam die Mannschaft allerdings nicht gut ins Spiel. Die ersten zehn Minuten wurden völlig verschlafen, ehe sich das Team in der Abwehr zunehmend stabilisierte. Jedoch haderten die Argentalerinnen erneut mit der schlechten Chancenauswertung, so dass das gesamte Spiel über der Rückstand bestehen blieb. "Ein gebrauchter Tag", analysierte SGA-Trainerin Steffi Raaf und behielt damit recht. Die Argentalerinnen mussten sich geschlagen geben.
 
Am kommenden Wochenende steht erneut ein Doppelspieltag auf dem Programm.