Handball | Damen 1 | Nachbericht TSG Ailingen - SGA

SGA entscheidet Handballkrimi in Ailingen für sich 

Frauen Landesliga, Staffel 4

TSG Ailingen – SG Argental 26:27 (14:15)

Nach einer nervenaufreibenden Schlussphase am vergangenen Samstagabend entschieden die Damen der SG Argental das Landesliga Derby in Ailingen in der letzten Minute für sich und gingen am Ende mit einem knappen 26:27 als Derby-Sieger vom Feld. 

Leider musste die Mannschaft um Trainerin Steffi Raaf am Wochenende kurzfristig auf Abwehrchefin Ramona Endraß verzichten und auch andere Spielerinnen waren angeschlagen und konnten unter der Woche nicht trainieren. Trotz allem war das Team mit dem Ziel angereist die beiden Punkte mit ins Argental zu nehmen um sich etwas Luft zu verschaffen. Das Spiel begann ausgeglichen doch in der siebten Minute war es Ailingendie erstmals auf 6:4 davonzogen. Die Abwehr der SGA’lerinnen war einfach zu offensiv und bot den Gastgeberinnen zu viele Lücken die sie dankendnutzten. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und erzielten durch zwei Treffer in Folge von Milena Kunz den Ausgleich zum 8:8 (13. Minute) und ging anschließend sogar in Führung. Im Angriff der SG waren es vor Allem Saskia Fimpel und Katharina Stellmacher die die Lücken, die durch die 5-0 Abwehr der TSG entstanden, nutzten. Zur Halbzeitpause trennten sich die beiden Mannschaften beim Spielstand von 14:15

Auch die zweite Hälfte gestaltete sich sehr eng doch schafften es die Argentalerinnen, durch eine jetzt besser stehende Abwehr, sich erstmals auf vier Tore abzusetzen (16:20, 40. Minute). Leider verpasste man es diese Führung weiter auszubauen und durch mehrere technische Fehler konnte man den Vorsprung auch nicht halten. So stellten die Gastgeberinnen durch vier Tore in Folge wieder den Ausgleich her und das Spiel war wieder offen (22:22, 50. Minute). In den letzten nervenaufreibenden Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften wirklich absetzen. In der 57. Minute gelang der SGA den Führungstreffer zum 25:26 woraufhin Ailingen eine Auszeit nahm und im drauffolgenden Angriff wieder zum 26:26 ausgleichen konnte. Keine zwei Minuten waren mehr auf der Uhr doch die SG behielt einen kühlen Kopf und erzielte durch ein schön herausgespieltes Tor den 26:27 Siegtreffer durch Katharina Stellmacher. Ailigen hatte noch einen Angriff und kam sogar nochmal zum Abschluss doch die an dem Abend so starke Torhüterin Wiebke Krause, die fünf 7-Meter entschärfte, hielt auch diesen Ball und machte somit den Sieg der SGA fest. 

Die Erleichterung war nach dieser Schlussphase deutlich zu spüren. Ein dickes Danke hiermit noch an unsere tollen Fans die für super Stimmung in der Halle gesorgt haben. Durch diese zwei Punkte klettert die SGA wieder auf den sechsten Tabellenrang, doch Zeit zum verschnaufen bleibt nicht, denn am kommenden Samstag ist der ungeschlagene Tabellenführer aus Gerhausen in Tettnang zu Gast. Zu hoffen bleibt, dass alle Spielerinnen wieder fit werden und keine weiteren Corona Erkrankungen dazu kommen.

Für die SGA spielten: 

Wieke Krause, Cathrin Müller (im Tor).

Saskia Fimpel (4), Dalin Kozok (5), Katharina Stellmacher (7), Milena Kunz (6), Lisa Liss, Selina Brentel (1), Leonie Wölfle (1), Annika Duttle, Marie Dollmann (3), Tanja Ruetz.