Handball l Damen 1 l Nachbericht HSG Langenau/Elchingen - SGA

Frauen Landesliga, Staffel 3 

HSG Langenau/Elchingen – SG Argental 34:28 (13:14)

Eine gute Halbzeit reicht nicht

Trotz der Halbzeitführung verloren die SGA’lerinnen am vergangenen Sonntag am Ende doch recht deutlich mit 34:28 gegen die HSG Langenau/Elchingen. Ramona Endraß markierte den ersten Treffer im Spiel. Doch waren es in der Anfangsphase immer die Gastgeberinnen, die ein Tor vorlegten und die SGA immer wieder ausglich. In dieser Phase war es vor Allem die treffsichere Martina Folli, welche schlussendlich auch mit 11 Treffern die meisten Tore in der Partie erzielte, der HSG die es immer wieder schaffte die Abwehr der SG zu überwinden. In der 20. Minute gingen erstmals die Gäste in Führung (9:10) und hielten diese bis zum Halbzeitpfiff (13:14). 

Leider schaffte es die SGA nicht die Konzentration hoch zu halten und so erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start in die zweite Hälfte und übernahmen nur wenige Minuten später wieder die Führung (32. Minute 16:15). Einzig Torhüterin Wiebke Krause konnte an die starke Leistung der ersten Hälfte anknüpfen und machte immer wieder Torchancen der Langenauerinnen zu nichte. Argental unterliefen jetzt zu viele Fehler und konnten durch mangelndes Rückzugsverhalten das schnelle Umschaltspiel der HSG nicht unterbinden, sodass Langenau die Führung in der 41. Minute auf 22:19 ausbauen konnte. Daraufhin nahm SGA-Trainerin Raaf eine Auszeit, welche erstmal keine Wirkung zeigte.Aufgrund der dritten 2-Minuten Strafe musste nur wenige Sekunden später Ramona Endraß das Feld verlassen und konnte ihre Mannschaft die letzten 20 Minuten nur noch von der Tribüne aus unterstützen. In der 51. Minute beim Spielstand von 31:23 schien das Spiel fast schon entschieden zu sein, doch dann, nur leider viel zu spät packten die Gäste nochmal ihren Kampfgeist aus und Tamara Gaschler und Jessica Mayer erzielten nochmals schöne Tore aus der zweiten Reihe. Schlussendlich mussten sich die aber SGA’lerinnen nach einer durchwachsenen zweiten Hälfte mit 34:28 geschlagen geben.

Für die SGA spielten:

Wiebke Krause, Alina Hess (im Tor), Lydia Hepp, Dalin Kozok (6), Katharina Stellmacher (3), Jessica Mayer (2), Selina Haack, Maike Bittner (5/2), Selina Brentel (2), Leonie Wölfle (1), Ramona Endraß (3), Tamara Gaschler (6).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok