Spielbericht - Handball - Damen I - SGA erkämpft sich im Derby gegen Wangen die ersten Saisonpunkte

SG Argental – MTG Wangen 26:13 (16:6)

Im fünften Saisonspiel hat es endlich geklappt. Mit einer super Mannschaftsleistung bezwingen die SGA’lerinnen die Nachbarn aus Wangen deutlich mit 26:13 und sichern sich so die ersten beiden Punkte.


Mit der MTG Wangen wartete kein leichter Gegner, vor Allem vor dem schnellen Umschaltspiel der Gäste hatte man Respekt. Doch ging die SG selbstbewusst ins Spiel und erwischte auch den besseren Start. Isabell Hirscher markierte den ersten Treffer im Spiel. In den folgenden Minuten fand Wangen nur wenige Mittel gegen die gut stehende Abwehr der Gastgeberinnen und wenn ein Ball den Weg zum Tor fand machte Torhüterin Wiebke Krause die Chance zunichte. Argental hingegen spielte schöne Chancen heraus und netzte das ein ums andere Mal ein. Nach sieben gespielten Minuten zeigte die Anzeigetafel einen Spielstand von 4:0 und Wangen nahm die erste Auszeit. Im nächsten Angriff konnten die Gäste dann den ersten Ball im SGA Tor unterbringen. Doch die Argentalerinnen spielten munter weiter und die MTG nahm nach 15 Minuten beim Spielstand von 8:2 die nächste Auszeit. Doch auch die zeigte nicht den gewünschten Effekt bei den Gästen. Bis zum Pausen Tee zogen die SGA’lerinnen auf zehn Tore davon (16:6).
In der Kabine machte Trainer Uwe Bittenbinder seinen Spielerinnen klar weiter so zu spielen und nicht in ein Tief zu fallen, wie es in den vergangenen Partien der Fall war. Und die Mannschaft kämpfte genau so weiter, nach einem drei Tore lauf erhöhten sie auf 19:7. Die Abwehr war weiterhin so kompakt, dass Wangen nicht wusste wie sie zu ihren Chancen kommen. Außerdem parierte Torhüterin Wiebke Krause vier von sechs 7-Meter Würfen. Nach einem Doppelschlag durch Dalin Kozok (22:9) hatte die SGA in der 45. Minute einen Vorsprung von 13 Toren. Gegen Ende lies die SG etwas nach und vergab mehrere Torchancen, doch am Ergebnis änderte es nichts mehr. Beim Endstand von 26:13 trennten sich die Mannschaften und die Erleichterung bei den Argentallerinnen war deutlich zu spüren.
Diesmal hat die komplette Mannschaft gezeigt was sie kann und hat über 60 Minuten einen sehenswerten Handball gespielt. Grundlage des Sieges war sicherlich die gut stehende Abwehr, welche nur 13 Treffer zu lies, doch auch im Angriff machte man deutlich weniger Fehler als in den vergangenen Spielen und auch die Chancenverwertung war viel besser. Jetzt hat die SGA eine zweiwöchige Spielpause ehe dann das nächste Derby zu Hause gegen den TV Weingarten auf dem Plan steht.
Für die SGA spielten:
Wiebke Krause, Cathrin Müller (im Tor), Corina Günthör, Rafaela Lehmann, Selina Haack (1), Dalin Kozok (12/2), Katharina Stellmacher, Jessica Mayer (3), Isabell Hirscher (1), Janina Hirscher (3), Anna Otto (1), Lisa Liss (3), Ramona Endraß, Mareike Teichmann (2).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok