Spielbericht - SGA Handball - Damen I - TV Weingarten – SG Argental 27:24 (14:12)

Frauen Landesliga, Staffel 3 TV Weingarten – SG Argental 27:24 (14:12)

SGA beendet die zweite Saison in der Landesliga auf Rang 5

Am vergangenen Samstag musste die Landesliga Mannschaft der SGA noch ein letztes Mal ihre Handballschuhe schnüren. Im Derby gegen den TV Weingarten ging es für Mannschaft zwar um nichts mehr, doch wollte man alles geben um sich mit einem Sieg in die Pause zu verabschieden. Nach einer hart umkämpften Partie musste sich die SG Argental schlussendlich mit 27:24 geschlagen geben. Somit ist der TVW Landesliga Meister und wird nächstes Jahr in der Württembergliga auf Punktejagd gehen.

Die SGA’lerinnen starteten gut in die Partie und hielten von Anfang an mit dem Spitzenreiter mit. Direkt im ersten Angriff erzielte Argental den Führungstreffer zum 0:1, im Gegenzug glich Weingarten aus. So verliefen die ersten 8 Minuten. Die SGA konnte sich nie wirklich absetzen, da die Weingärtnerinnen immer den Anschlusstreffer erzielten. Nach 8 Minuten zeigte die Anzeigetafel einen Spielstand von 5:5. Durch einen Treffer von Daniela Porombka konnten die TVW’lerinnen zum ersten Mal in der Partie in Führung gehen (6:5). Diese sollte aber nicht lange halten. Durch schöne Tor von Vanessa Kramer und Janina Hirscher übernahm die SGA wieder die Führung (6:7). Weingarten konnte dies allerdings wieder drehen. Beim Spielstand von 8:7 schafften es die Argentalerinnen durch drei Tore in Folge  erstmals mit zwei Toren in Führung zu gehen (8:10). Weingarten nahm daraufhin die erste Auszeit des Spiels. Diese Führung hielt bis zur 19. Minute. In den darauffolgenden Minuten hatte die SGA einen Einbruch und ermöglichte Weingarten durch zu viele technische Fehler und verworfene Bälle die Chance zum Ausgleich und sogar zur Führung (12:11). Die SGA nahm eine Auszeit, doch in den letzten Minuten der ersten Halbzeit wollte nicht mehr viel gelingen. So trennten sich die Mannschaften beim Stand von 14:12 in die Pause.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte eindeutig Weingarten. Mit drei Toren in Folge baute Weingarten die Führung aus (17:12). Die Argentälerinnen wollten sich aber nicht kampflos geschlagen geben und kämpften weiter. Die Abwehr von Weingarten stand nun besser und Argental fiel es im Positionsspiel schwer hundertprozentige Chancen heraus zu spielen. Durch Tore von Dalin Kozok und Vanessa Kramer kämpfte man sich wieder heran (18:16), jedoch versenkte Weingarten im Gegenzug den Ball im gegnerischen Tor und Argental musste eine zwei Minuten Strafe hinnehmen. Trotz Unterzahl kämpften sich die SGA’lerinnen wieder auf ein Tor heran (20:19), schafften den Ausgleich aber leider nicht. Bis zur 51. Minute spielte der TVW einen 3-Tore Vorsprung heraus (23:20) was für eine kleine Vorentscheidung sorgte. Diesen Vorsprung konnte die SGA in den letzten zehn Minuten nicht mehr aufholen, da zu viele technische Fehler gemacht und die Chancen leider nicht verwertet wurden. Somit musste sich Argental mit 27:24 geschlagen geben und Weingarten durfte den Aufstieg in die Württembergliga feiern.

Es wäre mit Sicherheit mehr in dieser Partie drin gewesen, mit einer Trefferquote von 50% wird es allerdings schwer ein Spiel zu gewinne, doch konnten die SGA’lerinnen vor Allem in der ersten Halbzeit den Spitzenreiter ärgern. Vielen Dank an alle Fans die den Weg nach Weingarten gefunden und uns die komplette Saison so toll unterstützt haben! Mit 28:16 Punkten schließen die SGA’lerinnen ihre zweite Landesliga Saison auf Rang 5 ab. Leider konnte in dieser Saison nicht immer die Leistung abgerufen werden, so verschenkte man unnötig Punkte, doch kann man mit diesem Platz zufrieden sein. Jetzt verabschiedet sich die erste Mannschaft verdient in eine Pause um die Verletzungen auszukurieren.

Für die SGA spielten:

  1. Krause, C. König, V. Hess (im Tor), Isabelle Seider, Stefanie Summer, Maria Weber (2), Dalin Kozok (6/1), Tanja Schilha (3), Isabell Hirscher, Anna Otto, Janina Hirscher (3), Sonja Bentele, Vanessa Kramer (10/2).
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok