Jahreshauptversammlung SG Argental Gesamtverein

Auf dem Bild oben sind zu sehen: Vorsitzender Werner Ruetz, Geschäftsführerin Annette Bentele, 1. Vorsitzender Wolfgang Klemm, Kassenprüferin Renate Völkle & Ortsvorsteher Peter Bentele.

Gleich „zwei Jahreshauptversammlungen in einem Zuge“ standen am vergangenen Wochenende bei der SG Argental auf dem Programm. Unter den allgemein üblichen Corona-Bedingungen war es in der Argentalhalle Laimnau endlich wieder möglich die ausgefallenen Termine aus dem Jahre 2020 und aus dem Frühjar 2021 nachzuholen. Neben den Tagesordnungspunkten war es schön, dass sich die anwesenden Mitglieder aus den verschiedenen Abteilungen auch mal wieder austauschen konnten, ein echtes Highlight in diesen Tagen.

Nach der Begrüßung gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder Georg Kurz, Rita Vix-Gwinn, Sylvia Teichmann, Raimund Moll und Ignaz Pfluger. 

Im Anschluss wurden zahlreiche Sportfreunde für ihre 25-jährige, treue Mitgliedschaft bei der SG Argental geehrt: Petra Hirscher, Angelika Schuster (beide Abteilung Freizeitsport), Benedikt Bereuter, Leander Egger, Florian Hirscher, Fabian Wellhäuser, Jens Baier, Siegfried Hellmann, Manuel Kraft, Jonas Schäfer, Simon Heimpel, Julian Litz, Marian Rundel und Rainer Wicker (alle Abteilung Fussball), Angelika Auer, Judith Kollmann, Kathrin Zürn, Chantal Seider, Isabelle Seider (alle Abteilung Handball) und Ursula Weiss (Abteilung Gymnastik).

Eine besondere Ehrung lag dem Vorsitzender Wolfgang Klemm am Herzen, denn nach über 20 Jahren als Abteilungsleiterin der Abteilung Gymnasitik gab Sybille Weiss ihr Führungsamt in jüngere Hände, in die von Steffi Breuer und Johannes Leierseder. Klemm bedankte sich mit einem Geschenk. Weiss gab der Versammlung wohltuende Worte mit auf den Weg, dass ihr der Verein von der Jugend an bis ins Alter hinein immer wichtig war und es auch weiterhin  bleiben wird, hier fühle man sich einfach zu Hause.

In seinen beiden Jahresberichten informierte Vorsitzender Wolfgang Klemm stolz über die aktuellen Mitgliederzahlen. In den letzten 10 Jahren konnte die SG Argental einen Zuwachs von über 200 Personen verzeichnen und kratzt nun mit 993 Mitgliedern an der magischen 1000er Marke. Selbst während der Corona-Pandemie, wo vielerorts Vereinsaustritte zu beklagen waren, konnte die Bindung der Mitglieder wie Sponsoren aufrecht erhalten werden, Klemm vermeldete sogar einen Zuwachs von 27 Mitgliedern während der „schlimmsten“ Zeit. Die Sponsoren würden in dieser schweren Zeit dem Verein die Treue halten, ein grossartiges Zeichen guter  Partnerschaft und Verbundenheit. Dafür bedankte sich der I. Vorsitzende noch einmal von Herzen ganz besonders.

Zur Vertiefung der Kooperation  Schule und Verein hat die SG Argental auch weiterhin eine FSJ Stelle (Freiwilliges soziales Jahr) besetzt, mit dem Ziel möglichst viele Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern. Nach Tim Schellhaase hatte dieses FSJ-Amt in 2020_21  Emma Brugger inne und sie fand im neuen Schuljahr ihre Nachfolgerin in  Leonie Wölfle.

Klemm zeigte sich stolz, dass Ende 2019/Anfang 2020 das Funktionsgebäude Oberlangnau endgültig fertig gestellt werden konnte, bedankte sich bei den beiden Bauleitern Christioph Bohner und Matthias Dingler und verneigte sich vor den über 2000 geleisteten ehrenamtlichen Arbeiststunden der Mitglieder. Mit Hilfe von Sponsoren konnte ein neuer Vereinsbus angeschafft werden, bei der Ehrenamtspreisverleihung in Langenargen stand die SGA mit auf dem Siegertreppchen, der Lohn für die  überaus engagierte Vereinsarbeit. Ab März 2020 aber habe der Verein coronabedingt stillgestanden, so Klemm, ein kurzes Aufflackern im Juni, erneut kein Rock im Vogelwald-Open Air (das festliche Highlight im Verein schlechthin), kein Lattencup-Event, das komplette Wiedereinstellen des Sportbetriebes im Oktober und einen sehr stillen Jahreswechsel, der einen schon traurig und demütig gemacht habe.

Und  trotz dieser Durststrecke grosses Aufatmen bei der SGA , denn in seinem folgenden Kassenbericht vermeldete Kassier Werner Ruetz trotz der schweren Zeit einen positiven Jahesabschluss, sowohl in 2019 als auch 2020. Die Sparmaßnahmen aufgrund der harten Einschnitte hätten die gewünschte Wirkung gezeigt und die Betroffenen das alles grossartig mitgetragen, dafür bedankte sich Ruetz im Namen des Vereins sehr. Die beiden Kassenprüferinnen Renate Völkle und Marlies Dirlewanger bestätigten Ruetz eine einwandfreie Kassenführung.

Die anschließenden Wahlen bestätigten die kpl. Führungsriege einstimmig in ihren Ämtern, ein großer Vetrauensbeweis für deren grossartige Arbeit: Der erste Vorsitzende heisst weiterhin Wolfgang Klemm, an seiner Seite der 2. Vorsitzende und Kassier Werner Ruetz. Als Geschäftsführerin bleibt weiterhin  Annette Bentele ernannt, Matthias Baier ist für das Marketing und Sponsoring verantwortlich. Im Förderverein löst Nadine Hirscher Meike Preuß als Kassiererin ab und steht dem Verein zukünftig in Steuerfragen zur Seite.

Ostsvorsteher Peter Bentele hob in seiner Ansprache hervor, dass ein guter Verein in schweren Zeiten zusammensteht und genau dass habe die SG Argental in den letzten Monaten eindrucksvoll bewiesen, dass mache auch ihn sehr stolz.

Vorsitzender Klemm verwies in seinen Schlussworten noch darauf, dass man gerade versuche die Flutlichtanlage am Sportgelände Oberlangnau mit  Unterstützung durch  Fördergelder mittels Einsatz von LED-Strahlern klimaschutzgerecht zu erneuern. Und dann hoffe er darauf, dass man im März 2022 die nächste Jaheshauptversammlung endlich wieder „termingerecht“ durchführen könne. Am Ende bedankte sich Klemm noch einmal für den großen Zusammenhalt im Verein und beendete den offiziellen Teil der Versammlung.