Es kann los gehen

zumindest wenn es nach Maike und Tanja Schilha geht.

Nach einer intensiven Vorbereitung auf die bevorstehende Saison 2014/2015 stehen die beiden Schwestern vom Bodensee in den Startlöchern.

Nach erfolgreich absolviertem Sommerlehrgang in Halberstadt, bei dem sowohl Fitness- als auch Theorie abgefragt wurden stand als erste Praxis-Einheit der Wittlicher Handball Cup ins Haus, bei dem sich der HC Leipzig im Finale deutlich gegen Bayer Leverkusen durchsetzte.

Gemeinsam mit den beiden Elitekadergespannen Moles/Pittner und Hartmann/Schneider leiteten Maike und Tanja die insgesamt elf Turnierspiele

Am darauffolgenden Wochenende ging die Reise am Samstag zunächst nach Bietigheim, wo der französische Erstligist Handball Metz der SG BBM knapp unterlag. Tags darauf führte der Weg mit der Fähre nach Allensbach, wo die beiden Schwestern drei Spiele des Skoda Cups leiteten.

Die Trikots waren noch nicht ganz trocken als das Programm drei Tage später bereits in Fürstenfeldbruck weiter ging. Hier war der Herren-Erstligist aus Friesenheim zu Gast beim Drittliga-Aufsteiger Fürstenfeldbruck, um die erste Runde des DHB Pokals auszuspielen. Die Eulen aus Friesenheim konnten die Partie dabei erwartungsgemäß für sich gewinnen.

Am vergangenen Freitag ging es für Maike und Tanja dann bereits weiter nach Schmelz zum Sparkassen Ladies Cup, wo die beiden Schwestern eine Intensive Vorbereitung mit der Leitung des Finals zwischen dem Thüringer HC und dem französischen Erstligisten aus Nizza abrundeten. Nizza konnte die Partie dabei mit einem Tor für sich entscheiden.

Nun freuen sich Maike und Tanja auf die Saison 2014/2015 und fühlen sich bestens vorbereitet auf die bevorstehenden Aufgaben.

teaserbox 2448884689

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok